Herzogstand, Heimgarten und Plansee

Ein Kurzausflug in die Berge

Eddi in den Bergen (7 von 8).jpg

Ein Kurzausflug in die Berge


Unser erster Kurzausflug zusammen mit Eddi. Wir nutzten den Feier- und Brückentag und besuchten Ralf und Björn in München, die wir in Südafrika kennen gelernt hatten. Die erste Nacht durften wir bei Ralf auf der Couch übernachten und fuhren am nächsten Morgen früh los in Richtung Walchensee. Dort trafen wir dann Björn und konnten unsere Wanderung starten. Aufgrund des Feiertages und des guten Wetters entschieden wir, erst zum Heimgarten hoch zu wandern und von dort aus dann rüber zum Herzogstand zu laufen. Beim Anstieg zum Heimgarten muss man erst einmal einige Höhenmeter hinter sich bringen. Aber schon auf dem Weg hat man immer wieder tolle Aussichten. Bei der Hütte angekommen, hat man sich sein erstes Radler aber definitiv verdient.  Noch ist es recht ruhig hier, aber schon auf dem Weg rüber zum Herzogstand begegnen uns immer mehr Wanderer. Beim Herzogstand selbst ist es dann vorbei mit der Ruhe. Durch die Seilbahn ist der Aussichtspunkt auch für nicht so lauffreudige Menschen leicht erreichbar. Neben einigen Wanderern tummeln sich hier also auch viele Familien. Wir ergattern auf der Hütte zum Glück noch ein Plätzchen und können uns vor dem Abstieg noch stärken.

Wer seine Knie schonen will, sollte auf die Seilbahn zurückgreifen. Ansonsten geht der etwas steilere Abstieg recht flott. Insgesamt sind es ungefähr 1200 hm (Auf- & Abstieg) und 14,4 km Gesamtstrecke. Unsere genaue Zeit mit Pause habe ich leider nicht mehr im Kopf, aber das hängt ja auch immer mit der eigenen Fitness zusammen. Es empfiehlt sich am Wochenende oder an Feiertagen früh zu starten. An warmen Tagen kann man sich im Anschluss noch im Walchensee abkühlen gehen.

Am späten Nachmittag trennten sich dann unsere Wege. Für Björn und Ralf ging es zurück nach München und wir fuhren noch weiter nach Österreich an den wunderschönen Plansee.

Das schöne Wetter blieb uns leider nicht erhalten. Aber nach der Wanderung, waren wir am frühen Abend auch viel zu müde um noch großartig auf Entdeckungstour zu gehen und machten es uns lieber in Eddi gemütlich. Die Nacht regnete es, aber am nächsten Morgen war es zum Glück wieder trocken. Nach dem Frühstück brachen wir auf um den See zu erkunden und noch eine kleine Wanderung zu machen. Eine genaue Beschreibung für die Wanderung hatten wir nicht. So wussten wir nur den ungefähren Startpunkt und suchten dann auf gut Glück nach der schönen Aussicht auf den See. Der steile Anstieg, mit etwas Muskelkater in den Beinen vom Vortag, ist in gut einer Stunde zu machen. Oben angekommen wird man dann mit einer wunderschönen Aussicht belohnt! Das schönste daran war aber, dass wir die ganze Zeit über ganz für uns waren. Für eine weitere Wanderung war leider keine Zeit, da wir noch am selben Tag wieder zurück fahren mussten. Unbedingt nach dem Abstieg nach Zecken absuchen!

So endete unser Kurztrip auch schon am Freitag Nachmittag, aber auch für die kleinen Abenteuer lohnt es sich, sich in den Van zu setzten und los zu fahren :)